Weitere Funktionen

Durch die zentrale Position verfügt MapProxy über weitere nützliche Funktionen. So kann MapProxy dazu genutzt werden um vorhandene GDIs zu aktualisieren, ohne dass dabei bestehende Server verändert werden müssen. Des weiteren ist es möglich:

  • Projektionen anzubieten, die nicht von der Quelle unterstützt werden
  • WMS-Server zu verstecken
  • Wasserzeichen und Copyrightzeilen in Karten einzufügen

Zusätzlich unterstützt MapProxy unterschiedliche offene Standards. Mit MapProxy können Standards angeboten werden, die der ursprünglichen Server sonst nicht unterstützt. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • OGC WMS 1.0.0, 1.1.0, 1.1.1, 1.3.0
  • OGC WMTS 1.0.0
  • OSGeo TMS 1.0.0
  • OGC KML 2.2

Informationsbroschüre:

Omniscale MapProxy Prospekt

Informationen über MapProxy erhalten Sie auch in unserem Prospekt. Diesen können Sie hier als PDF herunterladen.

Wir senden Ihnen den Prospekt auch gerne per Post zu. Schicken Sie uns hierzu einfach eine kurze Nachricht (Kontaktinformationen).